Aktuelle Ausgabe zum Lesen  eye   zum Hören  ear
Schriftgröße  

Das Rathaus für Senioren unterstützt die Aktion vom Zoo Frankfurt in Kooperation mit der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt (ZGF) „Ein Handy für den Gorilla“.

Wer mitmachen möchte, kann sein defektes Handy an der Infostelle im Rathaus für Senioren in der Hansaallee 150, 60320 Frankfurt am Main, abgeben.

Die Aktion wurde 2009 ins Leben gerufen. Sie soll auf die Coltan-Problematik in der Demokratischen Republik Kongo hinweisen. Der Rohstoff wird zur Herstellung von Handy-Materialien gebraucht, die Nachfrage steigt stetig. Der Abbau erfolgt zum Teil in Gebieten, in denen dies nicht erlaubt ist und zerstört den Lebensraum der Gorillas.

Für jedes gesammelte Handy bekommt die ZGF von ihrem Recyclingpartner einen Geldbetrag.

Der Erlös fließt zu 100 Prozent in das  Gorillaschutzprojekt. Davon werden Ranger ausgebildet und bezahlt und die Ranger-Stationen im Park instand gehalten. Um eine Ranger-Station inklusive eines ausgebildeten Rangers zu finanzieren, werden im Monat etwas mehr als 300 Euro benötigt. Bei 7.000 Geräten geht man von einem Ertrag von etwa 4.500 Euro aus. Über die Sammelboxen im Frankfurter Zoo wurden in zwei Jahren 8.000 Euro erlöst.

Weitere Informationen gibt es unter folgenden Links:

www.naturschutzbotschafter.fzs.org/de/handy-aktion/aktiv-werden/

www.zoo-frankfurt.de/helfen/handy-sammelaktion/