Aktuelle Ausgabe zum Lesen  eye    zum Hören  ear
Schriftgröße  

Der Lutherweg lässt Geschichte erwandern und Gemeinschaft spüren

Als  Martin Luther 1521 von seinem Wohnort Wittenberg über Eisenach zum Reichstag nach Worms reiste, wusste er nicht, was ihn dort erwartete – auch nicht, wohin er zurückkehren würde und wie die nächsten Jahre verlaufen würden. Er war aber nicht als einsamer meditierender Mönch unterwegs, sondern legte mit einem Tross von Pferden und Wagen Tagesetappen zurück, die ihn über weite Strecken auch  durch Hessen führten. An den Übernachtungsorten – so ist überliefert – traf der Reformator meist mit seinen Anhängern zusammen und predigte dort.

Zum 500. Reformationsjubiläum, das dieses Jahr begangen wird, erinnert ein „Lutherweg“ an die Reise und lässt Pilger diesen wichtigen Teil von Luthers Geschichte erwandern und die Stätten dieser Reise kennenlernen. Der mit einem großen „L“ in Frakturschrift und der Jahreszahl 1521 markierte Lutherweg ist nicht einfach nur ein Wanderweg, sondern führt an einigen Stationen entlang, die für Luthers Leben und Wirken bedeutsam waren. Diejenigen, die sich auf den Weg machen und einzelne Etappen oder gar die ganze Strecke von 360 Kilometern zu Fuß bewältigen wollen, können abwechslungsreiche und schöne Landschaften genießen. So werden die Weinberge Rheinhessens und das hessische Ried durchquert, die Wetterau und der Vogelsberg berührt und schließlich die Kuppenrhön erreicht. Das letzte Stück führt durch das Werratal, quert den Rennsteig und endet schließlich in Eisenach.

39 Städte und Gemeinden liegen entlang des Weges, wo es auch viele Gasthäuser und Einkehrmöglichkeiten gibt. Und natürlich kann man am Weg übernachten – in Jugendherbergen und Hotels, Gasthäusern und Privatquartieren.

Wer den Lutherweg nicht nur erwandern, sondern erfahren möchte, kann sich zum Beispiel in Gruppen von ausgebildeten Pilgerleitern führen lassen und an den einzelnen Stationen Stempel sammeln, die eine Erinnerung an den Weg bewahren helfen.

Nähere Informationen gibt es beim Verein Lutherweg in Hessen.:

Alsfelder Straße 1, 36329 Romrod (Vogelsbergkreis), Telefon 0 66 36 / 91 89 630, E-Mail: info@lutherweg1521.de, www.lutherweg1521.de.

Das Buch „Pilgerführer Lutherweg 1521“ bietet Serviceinformationen und Karten, 136 Seiten, 13,95 Euro.

Darauf abgestimmt gibt das folgende Buch Pilgern und Wanderern Anregungen zu Begegnungen, zur spirituellen Wegzehrung und zur Erlangung von Gelassenheit: Wittenberg – Worms – Wartburg: Luthers Wormsreise und der Lutherweg 1521, 264 Seiten mit 300 Bildern, Übersichtskarten und Stadtplänen, 19,50 Euro.