Aktuelle Ausgabe zum Lesen  eye   zum Hören  ear
Schriftgröße  

Auf Frankfurts ältester U-Bahn-Linie werden im Sommer für sechs Wochen keine Züge fahren

Die Strecke zwischen Heddernheim und Südbahnhof wird vom 1. Juli bis 12. August wegen Sanierungsarbeiten gesperrt sein. Fahrgäste müssen sich dann auf mindestens eine halbe Stunde Fahrzeit mit Ersatzbussen von Heddernheim bis Hauptwache einstellen – eine Strecke, die sonst zwölf Minuten in Anspruch nimmt.

Die sogenannte A-Strecke, die älteste U-Bahn-Verbindung in der Stadt, wird zu Normalzeiten von bis zu 125.000 Fahrgästen täglich genutzt. Die Sperrung, die der Erneuerung von Gleisen, Weichen, Strom- und Signalleitungen sowie Bahnübergängen dient, findet daher in den Sommerferien statt, wenn weniger Fahrgäste unterwegs sind. Die Arbeiten sind nach 50 Jahren seit dem Neubau nötig geworden, um die Infrastruktur auf den neuesten Stand zu bringen. Der Transport wird in dieser Zeit von insgesamt 34 großen Gelenkbussen übernommen, die zwischen Heddernheim und Konstablerwache verkehren. Von dort müssen Fahrgäste dann die U- und S-Bahnen oder die Straßenbahn zu ihren weiteren Zielen benutzen.

Auch auf der U4 und der U7 kommt es im Sommer zu Sperrungen. Wegen Arbeiten am Riederwaldtunnel werden die Bahnen von der Innenstadt nach Enkheim in dieser Zeit nicht verkehren.