Aktuelle Ausgabe zum Lesen  eye   zum Hören  ear
Schriftgröße  

Pflegende Angehörige sollen sich austauschen können.

Zum Austausch mit anderen Betroffenen lädt die Interessenselbstvertretung pflegender Angehöriger (Ispan) Menschen ein, die einen Angehörigen zu Hause betreuen. Wie gelingt es, diese Aufgabe zu bewältigen und womöglich auch noch mit dem Beruf zu vereinbaren? Über diese Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten wollen Mitglieder der Interessenselbstvertretung mit anderen Pflegepersonen ins Gespräch kommen. Dahinter steht die Überzeugung, dass die Pflege nicht nur eine Privatangelegenheit, sondern eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist. Ispan möchte die Anliegen und Herausforderungen von pflegenden Angehörigen aufgreifen und in Gesellschaft und Politik mit verschiedenen Aktionen zu Gehör bringen.

Ein Treffen Interessierter und Angehöriger ist geplant für Donnerstag, 26. Oktober, von 17.30 bis 20 Uhr im Lebenshaus St. Leonhard des Caritasverbandes Frankfurt, Buchgasse 1, Erdgeschoss.

Ab 9. Oktober ist die Anmeldung zu dem Treffen unter folgenden Kontaktdaten möglich:

Hans-Reinhold Hofmann

Tel. 0 61 01 / 5 81 62 39

E-Mail: hans-reinhold.hofmann@ispan.de

 

Waltraud Söhnel

069 / 59 14 39

waltraud.soehnel@ispan.de

www.ispan.de