Aktuelle Ausgabe zum Lesen  eye   zum Hören  ear
Schriftgröße  

Bagso-Kritik an Entlastungspaket

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (Bagso) kritisiert, dass das Entlastungspaket zum Ausgleich steigender Energiekosten, das die Bundesregierung und die sie tragenden Parteien auf den Weg gebracht haben, Rentnerinnen und Rentner nicht entlastet. Lediglich Empfänger:innen von Grundsicherung im Alter könnten davon profitieren. Für diese reiche aber eine Einmalzahlung nicht aus. Vielmehr sei für sie die Anpassung staatlicher Unterstützungsleistungen erforderlich.

Die Einmalzahlung von 300 Euro soll Arbeitnehmern als Zuschuss zum Gehalt ausgezahlt werden. Menschen, die Rente beziehen, profitieren davon nicht. Ebenso können Ältere mit niedrigen Renten nicht die steuerliche Entlastung Selbstständiger nutzen, da sie keine Steuern zahlen.

Die Bagso weist auch darauf hin, dass gerade alte Menschen von höheren Strom- und Heizkosten betroffen seien, da sie öfter als etwa Berufstätige zu Hause seien.

Auch die Diakonie kritisiert, dass vom Entlastungspaket einkommensarme und Menschen in sozialen Notlagen kaum profitierten. Hier brauche es ein einfaches unbürokratisches Instrument, um sozialen Notlagen besser entgegenzuwirken.