Aktuelle Ausgabe zum Lesen  eye   zum Hören  ear
Schriftgröße  

Ein Audio-Walk durch die Stadt erinnert an vergessene jüdische Kunstschaffende

Drei Kilometer lang ist der Weg, zu dem der dokumentarische Audio-Walk „Der Rache nicht“ einlädt. Drei Kilometer auf den Spuren jüdischer Künstlerinnen und Künstler, die ein Frankfurt bedeutend, bekannt und beliebt waren und ab 1933 aus dem künstlerischen Leben der Stadt verdrängt wurden und verschwanden. Ihre Spuren sichtbar zu machen, ihrem künstlerischen Wirken nach so vielen Jahren des Vergessens Rechnung zu tragen, hat sich das Kollektive Widerhall in Zusammenarbeit mit dem Studio Naxos zur Aufgabe gemacht. Herausgekommen ist eine Audiodatei, die Interessierte sich im Netz herunterladen können und mit dem Handy durch die Stadt folgen können. Genauso aber können Kenner der Stadt diesem Weg auch zu Hause folgen. Eine Karte, die ebenfalls heruntergeladen werden kann, zeigt den Weg. Manch einer älteren Person mögen Namen wie Magda Spiegel oder Nini und Carry Hess noch ein Begriff sein. Mehr über ihren Lebensweg zu erfahren, lohnt in jedem Fall.

Der Weg von der Innenstadt bis ins Westend dauert etwa 70 Minuten. Die Audiodatei kann ebenso wie ein Stadtplan mit eingezeichnetem Weg kostenlos heruntergeladen werden.

http://www.studionaxos.de