Aktuelle Ausgabe zum Lesen  eye   zum Hören  ear
Schriftgröße  

Europäisches Filmfestival der Generationen vom 11. bis 28. Oktober

Mit einer Dokumentation über die „Pionierinnen“ der deutschen Politik, „Die Unbeugsamen“, startet am 11. Oktober das Europäische Filmfestival der Generationen in Frankfurt. Zum zwölften Mal sind Filme zu sehen, die sich um das Älterwerden drehen. Im Anschluss an die Filme gibt es jeweils ein Filmgespräch. Zur Eröffnung wird Herta Däubler-Gmelin erwartet, eine der „Unbeugsamen“. Die Juristin war unter anderem vier Jahre lang Bundesjustizministerin und gehörte 37 Jahre dem deutschen Bundestag an.

Das Festival bietet wieder eine gelungene Mischung zwischen unterhaltsamen Filmen, Komödien, ernsteren Themen und Dokumentationen. Zu sehen sind unter anderem „Monsieur Pierre geht online“,  „Ein Mann namens Ove“, „Romys Salon, „Dancing Queens“ und „Die Herbstzeitlosen“. Für die Aufführungen gilt ein erprobtes Hygienekonzept mit Anmeldung. Veranstalter ist das Gesundheitsamt Frankfurt, Medienpartner ist die Senioren Zeitschrift.

Die Filme werden in bewährter Weise im Cinestar Metropolis Kino in der Eschenheimer Anlage 40 gezeigt. Daneben gibt es zahlreiche weitere Spielorte in den Stadtteilen: in etlichen Begegnungszentren, im Filmforum Höchst sowie in einigen Altenheimen. Das ausführliche Programm kann von der Seite www.frankfurt.de/gesund-durchs-Jahr heruntergeladen werden.

Die Eröffnung findet am 11. Oktober um 17 Uhr im Cinestar Metropolis Kino, Eschenheimer Anlage 40, statt. Anschließend an den Film „Die Unbeugsamen“ steht Herta Däubler-Gmelin für ein Filmgespräch zur Verfügung.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung an Jessica Sell unter Telefon 069 / 212-33 630 oder per E-Mail an jessicaalina.sell@stadt-frankfurt.de ist erforderlich.