Aktuelle Ausgabe zum Lesen  eye   zum Hören  ear
Schriftgröße  

Die Reederei will auch im Jubiläumsjahr 2020 auf Eventfahrten setzen

Von Barbecuefahrt über Gruseldinner bis Skylight-Tour: Die Eventfahrten sind bei den Kunden der Primus-Linie besonders beliebt. Für die Saison 2019 verbucht das Unternehmen ein leichtes Plus von vier Prozent im Chartergeschäft. Während die Rundfahrten gegenüber dem Vorjahr einen Zuwachs verzeichnen, gab es bei den Tagesfahrten ein Minus von mehr als 30 Prozent. Wie Geschäftsführerin Marie Nauheimer berichtete, sei  Aschaffenburg 2019 nicht angefahren worden, da sich die Anlegegebühren stark erhöht hatten. Das sei jedoch revidiert worden. „Im nächsten Jahr ist die sehr beliebte Strecke wieder im Programm“, kündigte sie an. Die Rundfahrten sind für die Primus-Linie ein Klassiker, der 2018 besonders gefragt war. Deshalb wurde die Taktung bereits erweitert. Ziel ist es, Rundfahrten ganzjährig anzubieten.

An neun Terminen im November und Dezember können sich die Gäste an Bord der Nautilus wieder bei einem kulinarischen Weihnachts-Varieté unterhalten lassen. Unter dem Motto „Weihnachtissimo!“ bieten die Künstler an Bord eine Mischung aus Akrobatik, Comedy und Zauberei. Moderiert und begleitet werden die acht Abend- und eine Brunchvorstellung von Marcus Jeroch und Wolfgang Fernow. Zum Programm servieren Küchenchef Maître Steven Steingräber und sein Team ein passendes weihnachtliches Buffet aus der Schiffskombüse.

Beliebt sind auch die Silvesterfahrten. Schon Ende Oktober waren zwei der fünf Schiffe, auf denen das neue Jahre begrüßt werden kann, ausgebucht. Zusätzlich zu den bereits erfolgreichen Eventterminen legt die Reederei im nächsten Jahr für Himmelfahrt eine neue Grillfahrt auf, die sich vor allem an Männer richtet. Krimifans können auf einen neuen Fall gespannt sein, in Planung ist auch eine Musicalshow. „Der Plan ist, den Bereich Eventfahrten 2020 weiter auszubauen, denn sie kommen bei unseren Kunden sehr gut an“, kündigt Marie Nauheimer an: „Die Menschen wollen kurzweiliger unterhalten werden.“

Etwas Besonderes plant das Frankfurter Unternehmen auch für die zwei Jubiläen, die 2020 anstehen. Details wurden jedoch noch nicht verraten. Die Familientradition des hessischen Schifffahrtsunternehmens reicht zurück bis ins Jahr 1880. Und 1974 gründete Geschäftsführer Anton Nauheimer mit dem Schiff „Primus“ die „Frankfurter Personenschifffahrt Anton Nauheimer“, bekannt unter dem Namen Primus-Linie. Seit April 2012 setzt seine Tochter als Geschäftsführerin und Teilhaberin die Tradition fort.

Buchungen für alle Fahrten unter www.primus-linie.de