Aktuelle Ausgabe zum Lesen  eye   zum Hören  ear
Schriftgröße  

Wer gute Ideen für die Verbesserung des Nahverkehrs hat, kann sich jetzt bewerben.

Anfang des Jahres 2018 wird, wie alle vier Jahre, der Fahrgastbeirat Frankfurt neu besetzt. Elf der insgesamt 22 Plätze sind für Nutzer von Bussen und Bahnen reserviert, die aus eigenem Erleben wissen, worauf es ankommt. Interessenten an dieser ehrenamtlichen Tätigkeit können sich jetzt bei der städtischen Nahverkehrsgesellschaft Traffiq bewerben. Unter www.traffiQ.de/Fahrgastbeirat finden Interessierte den notwendigen Bewerbungsbogen. Dort gibt es auch ausführliche Informationen über die bisherige Arbeit des Fahrgastbeirats, der sich in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich der langfristigen und strukturellen Arbeit zur Verbesserung des städtischen Nahverkehrs gewidmet hat.

Bewerbungsschluss ist am 30. November. Gehen mehr als elf Bewerbungen ein, entscheidet das Los. Die Benachrichtigung der interessierten Teilnehmer erfolgt Anfang Januar 2018.

Der Fahrgastbeirat Frankfurt am Main trifft sich mindestens viermal jährlich, um fahrgastrelevante Themen gegenüber Traffiq und den Verkehrsunternehmen zu vertreten. Sitzungstag ist in der Regel ein Mittwoch. Seien es die Ausstattung von Bussen und Bahnen, die Organisation des Schienenersatzverkehrs bei Baustellen oder kritische Fragen zu Takten und Linienwegen: Das Gremium ist ein wichtiges Bindeglied zwischen Kunde und Dienstleister. Er vertritt die Interessen der Fahrgäste und weist auf Probleme und Schwachstellen hin.