Aktuelle Ausgabe zum Lesen  eye   zum Hören  ear
Schriftgröße  

Sozialdezernentin: Land Hessen soll Weg frei machen für Lockerungen für Geimpfte und Genesene

In den Frankfurter Alten- und Pflegeeinrichtungen, in denen alle Bewohnerinnen und Bewohner sowie der größte Teil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geimpft sind, ist das soziale Leben immer noch stark eigeschränkt. Die Zahl der Besuche von außen ist begrenzt. Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter, Besucherinnen und Besucher müssen sich regelmäßig testen lassen, Veranstaltungen sind weiterhin verboten. Die Frankfurter Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU) fordert daher das Hessische Sozialministerium auf, die Corona-Einrichtungsschutzverordnung unverzüglich nachzubessern: „Die Bewohnerinnen und Bewohner müssen ihre Grundrechte zurückerhalten. Nach 14 Monaten Isolation muss das Leben in die Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie in das Betreute Wohnen zurückkehren.“

Die Corona-Einrichtungsschutzverordnung, erlassen vom Hessischen Sozialministerium, ist die Grundlage, auf der die einzelnen Heime eigene Schutzkonzepte entwickeln. Bisher lässt die Corona-Einrichtungsschutzverordnung den Heimleitungen keinen Spielraum, Lockerungen für Geimpfte zuzulassen.